Sophie Winterhalder

Projekt:

Das Ziel dieser Doktorarbeit ist eine Rekonstruktion der Niederschlagsvariabilität während des letzten Glazials (115ka bis 11ka vor heute) anhand von präzise datierten Stalagmiten aus der Karibik. Der tropische Wasserkreislauf spielt eine Schlüsselrolle bei der Regulierung des globalen Klimas, insbesondere durch den Transport von Wärme und Feuchtigkeit in höhere Breiten. Die Karibik liegt in einer Region, die sowohl direkt als auch indirekt durch überregional und global agierende Klimamuster, wie z.B. die Atlantische Multidekadische Oszillation (AMO), El Nino oder die Nordatlantische Oszillation (NAO), beeinflusst ist. Der Niederschlag in der Karibik hängt stark von der Position der Intertropischen Konvergenzzone (ITCZ) ab, die nicht nur  vom saisonalen Zyklus der Sonneneinstrahlung sondern auch von räumlichen Gradienten der Meeresoberflächentemperatur zwischen den beiden Hemisphären beeinflusst wird. Aufgrund ihrer Lage im nördlichen Grenzgebiet der ITCZ, sind unsere Untersuchungsgebiete in Puerto Rico und Kuba sehr empfindlich für Änderungen in der Position oder Stärke der ITCZ.