ERASMUS - Programm

Das Institut für Geowissenschaften ist am Mobilitätsprogramm ERASMUS der Universität Mainz beteiligt und bietet Austauschmöglichkeiten für Studierende mit Universitäten in Reykjavik (Island), Göteborg (Schweden), Graz (Österreich), Mailand (Italien), Barcelona und Oviedo (Spanien) an. Informationen über das ERASMUS-Programm sind via www.uni-mainz.de/erasmus abrufbar.

Im Rahmen von ERASMUS kann ein Auslandsstudium für maximal 12 Monate innerhalb eines akademischen Jahres gefördert werden. Bewerbungsvoraussetzungen um ein ERASMUS-Stipendium sind mindestens zwei abgeschlossene Fachsemester sowie die Immatrikulation für einen regulären Studienabschluss der Geowissenschaften.

Die Bewerbungsfrist für ein Auslandsstipendium ist der 31. Dezember für das jeweils folgende akademische Jahr. Bis zu diesem Termin muss eine entsprechende Bewerbung (Lebenslauf, Nachweis von Studienleistungen, Motivationsschreiben) beim Fachkoordinator Prof. Dr. Dieter Mertz (mertz@uni-mainz.de) vorliegen.

Kriterien für die Auswahl der Stipendiaten sind bisherige Studienleistungen, Sprachkenntnisse, fachliche Kompetenz, Kenntnisse über das angestrebte Gastland sowie persönliche Motivation. Die Evaluierung findet im Rahmen eines Bewerbungsgesprächs statt.

Für Fragen, die nicht über die entsprechende ERASMUS-Website oder über das ERASMUS-Büro (Abteilung Internationales) geklärt werden können, steht der Fachkoordinator zur Verfügung.