Max Planck Graduate Center - MPGC

Mit dem MPGC haben die Johannes Gutenberg Universität Mainz und die Max-Planck-Gesellschaft eine Organisation geschaffen, die gemeinsame Forschung und Ausbildung in vier Fachbereichen der Universität und den zwei Mainzer Max-Planck-Instituten ermöglicht.

Das Graduate Center hat seine eigenen Regularien bezüglich der Verleihung des Doktorgrades. Junge Wissenschaftler erhalten nach der erfolgreichen Verteidigung ihrer Doktorarbeit den Grad “Doktor rerum naturalium” (Dr. rer. nat.) der Universität Mainz, ergänzt durch das Logo der Max-Planck-Gesellschaft. Von daher kann das MPGC als ein virtueller Fachbereich bezeichnet werden. 

Die Prüfungsrichtlinien des MPGC fördern besonders interdisziplinäre Forschung. Bewerbung und Zulassung zu dem Programm ist unabhängig von einer Förderung durch das MPGC.
 

Die teilnehmenden Fachbereiche der JGU sind:

  • Medizin (FB 04)
  • Physik, Mathematik und Informatik (FB 08)
  • Chemie, Pharmazie und Geowissenschaften (FB 09)
  • Biologie (FB 10)

Die teilnehmenden Max-Planck-Institute sind:

  • MPI für Chemie (MPIC)
  • MPI für Polymerforschung (MPIP)